Sommerakademie der Kinderfreunde Wien

Vom 21. bis 26. Juli 2019 fand heuer wieder die Sommerakademie der Wiener Kinderfreunde statt…

…und Archeomuse war mit dabei!

"Ausgraben"

Ausgraben, messen, zeichnen! © E. Monamy

Am ersten Tag haben wir den Beruf des Archäologen näher angeschaut und selber versucht etwas auszugraben. Unsere Funde haben wir vermessen, zeichneten und dann bergen können. Am Ende saßen wir vor einem Scherbenhaufen, Münzen und Knochen. Jedes Kind musste sich dann überlegen wie all diese Sachen zusammen passen. Sehr interessante Theorien kamen dabei heraus. Am Nachmittag haben wir das Naturhistorische Museum besucht und die Räume zur Stein- und Keltenzeit erkundet.

 Felsmalerei

Felsmalereien nach antike Vorbilder! © E. Monamy

Am zweiten Tag haben wir die Steinzeit Revue passieren lassen und wir haben Felsmalereien nachgezeichnet. Viele unentdeckte Künstler schlummerten in den 14 Teilnehmern der Sommerakademie! Die lange Reise in die Steinzeit hat uns hungrig gemacht. Deshalb gingen wir in die Küche und kochten uns selber ein antikes Menü! Auf dem Speiseplan standen Hagebuttenmus mit Haselnüssen, eine Champignonsuppe mit Speck  (Steinzeit), gefüllte Steinpilze (Kelten) und “Mersu” (Mesopotamien). Es schmeckte überraschenderweise jedem und es blieb nichts übrig!

 

KHM

Ausflug ins KHM © E. Monamy

Mitte der Woche widmeten wir uns dem alten Ägypten. Nach einem Besuch in der ägyptischen Abteilung des Kunsthistorischen Museums konnten wir eine Mumie und einen Sarkophag selber herstellen. Dies ermöglichte ein besseres Verständnis warum und wie Mumien gemacht wurden.

 

Donnerstag stand ganz im Zeichen der Wikinger. Wie lebten die Nordmänner? Zwei Aspekte nahmen wir genauer unter die Lupe: ihre Schrift - die Runen und ihren Glauben an eine Götterwelt.

 

Vorführung

Vorführung! © E. Monamy

Am letzten Tag kochten wir ein Römisches Menü nach. Es schmeckte etwas weniger gut als die Speisen aus der Stein- und Keltenzeit sowie aus Mesopotamien, aber dafür konnten die Eltern nach der Vorführung ebenfalls kosten. Tatsächlich haben die Kinder jede Epoche, die wir besprochen haben, in einer kurzen Aufführung ihren Eltern vorgestellt. Die Kinder waren sehr begeistert und haben sogar Kostüme und Requisite mitgebracht. Die Woche war (zu) schnell vorbei. Allen hat es sehr gut gefallen! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!!

26.07.2019

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Comments powered by CComment